Jetzt teilen

Sarah Depold
21. Oktober 2015

Mein Essen für die Seele: Milchnudeln

Papa mit Hut wollte es wissen: was ist mein Seelenfutter? Das ist ziemlich einfach, denn das gab es früher sehr oft zu Hause, wenn auch nur für meine Mama und mich. Das muss so ein Kinder-Mama-Essen sein, denn Väter scheinen es nicht zu mögen. Jedenfalls nicht die zwei, die ich befragt habe. Eine verlässliche Studie also. Gibt es etwas besseres als Milchnudeln? Eben.

milchnudeln-rezept-ddr
Milchnudeln mit Pudding nach einfachem Rezept

Rezept: Milchnudeln mit Pudding

Eine Leibspeise, die aus nur vier Zutaten besteht und so richtig gut schmeckt? Milchnudeln mit Pudding! Omnomnom! Die Zubereitung geht schnell und ist einfach, auch für mich. So hat das schon meine Mama gekocht. Nur nichts anbrennen lassen!

Zutaten für 3 - 4 Portionen

  • ca. 250 g Nudeln
  • 1 Liter Milch
  • 1 Packung Puddingpulver
  • Zucker

Zubereitung

  1. Nudeln bissfest kochen
  2. Einige Löffel Milch mit Puddingpulver verrühren
  3. Restliche Milch zu den Nudeln geben und zum Kochen bringen
  4. Puddingmilch-Masse und Zucker zu den Nudeln geben
  5. Kurz köcheln lassen
  6. Fertig!

Mein großer Sohn liebt Milchnudeln sehr. Der Kleine Sohn findet das Zeug noch ein wenig suspekt. Für ihn lege ich nur ein paar Nudeln auf den Teller, die er mit der Gabel aufpieken kann. Meist verwende ich nur sehr wenig Zucker, damit die Milchnudeln auch für Kleinkinder geeignet sind. Süßen kann man theoretisch auch mit Apfelmus. Ich kann mir vorstellen, dass auch Bananenstücke die Nudeln ein wenig aufpeppen würden. Seelenessen ist es deshalb, weil man es auch noch in der Nacht schnell kochen kann, wenn man ein wenig Trost braucht (ja ja, Trost durch Essen ist der falsche Weg). Hilft auch nicht bei echten Problemen aber füllt den Magen und erheitert die Seele. Ehrlich!

Nicht für jeden Geschmack

Freudestrahlend bereitete ich die Milchnudeln für meinen 5-Jährigen und seinen Freund zu, der bei uns zu Abend aß. Das kannte der junge Westberliner nicht. (Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es ein Rezept aus der DDR ist). Somit goss ich auch für ihn die Milch-Pudding-Soße ab und ließ ihn die nackten Nudeln essen. Alles Banausen. Wer gerne süß isst, sollte das unbedingt versuchen. Geschmacklich kommen sie am ehesten an Milchreis ran, wobei hier aber noch gekaut werden darf. Ist doch perfekt, oder?

P.S. Die Nudeln kann man übrigens auch super als Nachtisch oder Speise zur Nacht essen. Ich esse gegen 21 Uhr immer eine süße Kleinigkeit. Manchmal auch eine Großigkeit. Milchnudeln und koffeinfreier Kaffee passen super zusammen!

9 comments on “Mein Essen für die Seele: Milchnudeln”

  1. Oh ja, das kenn ich auch noch von früher. Das gab es regelmäßig bei meiner Oma :)
    Ob es ein DDR-Gericht ist, kann ich nicht sagen. Dagegen spricht aber nichts, bin ich doch in einem DDR-geprägten-Haushalt aufgewachsen, wenn auch nach der Wende geboren. Was ich definitiv weiß: Mein Mann mag das auch nicht. Aber der steht auch generell nicht auf Milchreis, Grießbrei oder - wie er es nennt - süßes Schlabberzeug. Vielleicht so ne Männlichkeitssache ;)

    Danke für das Rezept und liebstens,
    Jessi

  2. Haha, das stimmt: ein Mama-Kind-Essen. So wie Grieß oder Milchreis, denn mein Vater mag das auch nicht gern. Herzhaft muss es sein für die Herren der älteren Generation. Mit Pudding kenne ich es nicht und werde es mal probieren. LG Bella

  3. Also die Kinder-Mama Studie trifft bei uns nicht zu. Ich finde nämlich Milchreis und Grießbrei absolut widerlich, während mein Mann und Sohn es gerne essen. ;)
    Auch deine Milchnudeln klingen für mich nicht attraktiv, aber ich mache sie dem Kleinen mal!

    Sonnige Grüße.

  4. Auch bei uns gibt es die zwei Lager aus deiner wirklich repräsentativen Studie. Mein Mann kann sich auch vor Milchreis, Grießbrei und Haferbrei schütteln... :D Macht aber nüscht, dafür mag ich kein Labskaus. Grüße von der HanseMama

    1. Eine Studie muss schon mehr als einen Teilnehmer haben, um repräsentativ zu sein. Sonst denken alle, man will sie veräppeln. Hihi.
      Labskaus habe ich noch nie gegessen. Ist in Berlin wohl auch nicht so bekannt. :)
      P.S. Mein Mann mag kein Steak. Was sagt das nun wieder aus?

  5. Die Nudeln sehen echt lecker aus. Leider ist mein Sohn mit seinen 9 Monaten noch zu jung für so feste Mahlzeiten. Im Moment kann er nur Milch-Getreide-Brei und ähnliches essen..

    1. Hi Karin,
      mein Sohn durfte das (ohne Zucker) essen, sobald ich ihm Kuhmilch gegeben habe. Also so mit 10 Monaten. Ist gar kein Problem aus meiner Sicht. Kann man ja auch mit weichen Muschelnudeln machen.
      Viele Grüße
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Uns gibt es auch hier:
Copyright 2019-2022 - bitte.kaufen - Mein Wunschzettel