Sarah Depold
13. August 2020

Rezension: Gewünschtestes Wunschkind - Geschwisterbuch

Als Einzelkind erlebe ich viele Situationen meiner Kinder zum ersten Mal. Geschwisterstreit, viel davon. Alles normal, schreiben die Autorinnen des Elternratgebers Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn - Das Geschwisterbuch: Danielle Graf und Katja Seide. Sie klären auf, dass nicht jeder Streit schlecht ist, sondern sogar wertvoll sein kann.

Gewinnspiel: Ein Geschwisterbuch darf ich unter allen Kommentaren verlosen!

Dieser Beitrag enthält Werbelinks, die ich mit einem * markiere. Dadurch bekomme ich eine kleine Provision, du zahlst beim Kauf des Produktes nichts extra! :)

Das Geschwisterbuch - Elternratgeber gewünschtestes Wunschkind

Nachdem Katja und Danielle zwei Elternratgeber veröffentlichten - einen über Kinder von 0 - 5 Jahren und einen über Kinder von 5 - 10 Jahren, kommt endlich, endlich das Geschwisterbuch* heraus. Dieses Buch, erschienen im Beltz Verlag, dürfte nicht nur Einzelkindern wie mir helfen.

Im Gegenteil, die im Ratgeber beschriebenen Probleme, Fragestellungen und Situationen sind so zahlreich, dass sicher jedes Elternteil hier Erleuchtung finden wird. So ganz leicht ist es nämlich auch dann nicht, wenn die Kinder größer werden und man denkt, man hätte das Gröbste geschafft. Nein.

Bei dem langen Buchtitel ist es kein Wunder, dass der Ratgeber in den Social Networks einen eigenen Hashtag bekommen hat: #DgWaZtmidW

Doch zum Glück bekommt man mit Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn - Das Geschwisterbuch einen überaus wertvollen und sehr gut verständlichen Ratgeber zur Hand.

DgWaZtmidW - Das Geschwisterbuch & Baby ist da - Mamaskind.de
DgWaZtmidW - Das Geschwisterbuch & Baby ist da

Zum Inhalt des Geschwisterbuchs

Die beiden Autorinnen starten mit einer persönlichen Anekdote: Drei Kinder, Wut, seelische Verletzungen, eben Geschwisterstreit. Doch nach dieser Situation kommt das Nachdenken, das hinter das Verhalten schauen.

Und man ist mitten drin im Thema: entthronte Geschwister, oder eben auch in der nachgeburtlichen Geschwisterkrise. (S. 12)

"Provozierendes Verhalten hat immer einen Grund."

Das gewünschtestes Wunschkind (...) - Das Geschwisterbuch, S. 13

Kinder teilen uns mit, wenn es ihnen schlecht geht

So schreiben Katja und Danielle weiter, dass sich unsere Kinder ihre Stressbewältigungsstrategien nicht aussuchen. Demnach werden manche wieder zum Baby, andere nörgeln und knabbern an de Fingernägeln. (S. 14)

Die nachgeburtliche Geschwisterkrise wird detailliert vorgestellt. Zudem gibt es verteilt im Buch verschiedene Elternberichte und Tipps.

Mit bitte.kaufen - Mein Wunschzettel endlich keine doppelten Geschenke mehr! Kostenlos:

"Ignoriert zu werden ist für Kinder schlimmer, als getadelt, bestraft und sogar geschlagen zu werden."

Das gewünschtestes Wunschkind (...) - Das Geschwisterbuch, S. 23

Die Autorinnen schauen hinter das Verhalten. So erfährt man einiges über Aufmerksamkeit, wichtige Exklusivzeit, wie diese bestenfalls aussehen sollte und über alltägliche und unbewusste Zurückweisungen.

Was also tun, wenn das Kind wieder zum Baby wird, sich zurückzieht, jammert, provoziert, "blöde Mama" sagt, immer der/die Beste sein will, alles kaputt macht? Das verraten die Expertinnen bereits zu Beginn des Buches.

Rezension: Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn - Mamaskind.de
Rezension: Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

Aufmerksamkeit schenken

Danielle und Katja gehen auf Chapmans fünf verschiedene Arten von Aufmerksamkeit ein (S. 53):

  • Körperkontakt
  • positive Rückmeldung
  • ungeteilte Zuwendung
  • kleine Geschenke
  • Hilfe

Auch klären sie einen Irrglauben auf: Exklusivzeit mit Kindern heißt nicht, dass man besonders ausgefallene Dinge mit ihnen machen muss. Also statt einmaligem Tierparkbesuch lieber regelmäßig / täglich 30 min das spielen, was das Kind möchte. (S. 54)

Aktives Zuhören nach Thomas Gordon

Sehr umfangreich schreiben die Autorinnen über das aktive Zuhören von Thomas Gordon, das er in seiner Familienkonferenz vorstellte. Während seine Beispiele schon etwas älter sind - immerhin erschien sein Ratgeber zuerst 1976*, bringen Danielle und Katja frischen Wind hinein in Situationen wie Monstertruck-Diebstahl, Todeswünsche für Babys, Geschwisterhass etc.

Und natürlich steckt hinter den teilweise sehr krassen Aussagen oft ein Verhalten, das ergründet werden muss. Die Ratgeberinnen verraten, wie man mit dem aktiven Zuhören die wahren Gründe herausfinden kann. (S. 66 - 90)

Autorinnen: Danielle Graf & Katja Seide - Mamaskind.de
Autorinnen: Danielle Graf & Katja Seide

Geschwisterliebe anbahnen

Ein großer Teil des Buches widmet sich dem Thema Geschwisterliebe, dem Band zwischen den Geschwistern. Und ja, es gibt auch Dinge, die Eltern nicht beeinflussen können: z. B. die Kompatibilität von Geschwistern. (S. 105)

"Unsere Kinder sind gut, so wie sie sind."

Das gewünschtestes Wunschkind (...) - Das Geschwisterbuch, S. 119

Sie widmen sich weiterhin Bonusfamilien und erörtern, wie man Geschwisterliebe erhalten kann. Wichtig ist ist jedem Fall die bedingungslose Liebe.

Was Eltern falsch machen können: Geschwisterbeziehung

Keinesfalls sollte man selbst dafür sorgen, dass Geschwisterstreit entsteht. Logisch, doch sicher gibt es einige Punkte, über die man bisher nicht nachdachte, die aber ungünstig sind.

Allen voran sollte man Machthierarchien vermeiden, raten die Autorinnen. Zudem sollten die großen Geschwisterkinder nicht zu Eltern-Helfern (S. 123) gemacht werden. Und offenkundig dürfte ebenfalls sein, dass Bevorzugung & Wettbewerb Streit bringen können.

"Wenn ihre Kinder also immer wieder eifersüchtig aufbrausen, weil ihre Geschwister angeblich <<mehr>> bekommen, könnten ein Defizit elterlicher Aufmerksamkeit und das subjektive Gefühl, zu viel geben zu müssen, dahinterstecken."

Das gewünschtestes Wunschkind (...) - Das Geschwisterbuch, S. 127

Katja und Danielle geben nach der Theorie - aus der man selbst viel mitnehmen kann, wenn man in sich hineinhorcht - auch praktische Tipps zur Umsetzung. So stellen sie Familienleitlinien vor und verraten viele vermeintlich kleine Dinge, die für weniger Geschwisterstreit sorgen können.

Wenn im Kinderzimmer die Fetzen fliegen... - Mamaskind.de
Wenn im Kinderzimmer die Fetzen fliegen...

In Geschwisterstreit eingreifen?

Nachdem noch viele nützliche Tipps und Situationsbeschreibungen folgen, präsentieren die Ratgeberinnen ein wunderbares Diagramm: "Eingreifen oder nicht?" (S. 240, 241). Dieses Zeit deutlich, wann man in den Streit eingreifen sollte und wann man die Kinder zuerst sich selbst überlassen sollte.

Umfangreich schreiben sie zudem über Mobbing und die Abgrenzung zum normalen Streit. Es gibt hier einige Dinge, die man beachten kann und wo man Hilfe bekommt.

Geschwisterstreit begleiten

Sie erwähnen das, was man vielleicht schon vermutet:

"Eltern sind nicht immer neutral."

Das gewünschtestes Wunschkind (...) - Das Geschwisterbuch, S. 272

Doch dass das auch für Oma und Opa gilt, ist (mir) neu. So schreiben Danielle und Katja über "transgenerationale Bevorzugung". Das heißt, dass "Kinder des eigenen weniger geliebten Kindes - also die Enkel - schlechter behandelt (werden) als die Kinder des Lieblingskindes." (S. 279)

Die Zweitgeborenen

Interessant ist auch der Blick auf die Zweitgeborenen, die "ewigen Zweiten", die Dinge immer nur als zweites lernen und können. Als Beispiel wird das Mädchen angeführt, das zuerst die Tür öffnen will, aber oft zu langsam ist.

Die Autorinnen beschreiben, dass es aus Erwachsenensicht zwar logisch erscheint, das große Kind zum Anhalten zu ermutigen. Aus evolutionsbiologischer Sicht ergibt das hingegen keinen Sinn, da Zweitgeborene damit in der Regel gut klarkommen. (S. 285).

Wut erkennen & dagegen angehen

Zuletzt wird u. a. das Thema Wut behandelt. Wie kann man Wut umgehen? Was sind Wutsignale? Wie kann man sich beruhigen und vor allem: Wie das gewünschte Verhalten erkennen?

Fazit: Das Geschwisterbuch

Ob man das Geschwisterbuch zur Geburt des zweiten Kindes bekommt oder sich später zulegt, wenn der Geschwisterstreit überhand nimmt: Der Elternratgeber Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn - Das Geschwisterbuch bietet hervorragende Hilfestellung im Alltag mit mehreren Kindern und bei der Begleitung von Streit.

Mir gefielen nicht nur die zahlreichen Tipps zu verschiedenen Streitsituationen, sondern auch der Blick auf kleinere aber ebenso wichtige Aspekte: Bonusfamilien, Familien mit besonderen Kindern und eben auch Zweitgeborene.

Das Mädchen, das die Tür zuerst öffnen möchte, könnte auch unseres sein. Und ich die Mama, die das bisher immer möglich gemacht hat. Auch mit mittlerweile drei Kindern kann ich noch viel dazu lernen. Das Geschwisterbuch lese ich mit Sicherheit nicht nur einmal. Dafür steckt zu viel Wissen und Hilfe drin!

Mehr Infos über DgWaZtmidW - Das Geschwisterbuch

Baby ist da

Du suchst noch ein tolles Kinderbuch, welches das große Kind auf die Zeit mit dem kleinen Geschwisterchen vorbereitet? Das Pappbilderbuch Baby ist da* von den beiden Autorinnen Danielle Graf und Katja Seide sowie dem Illustrator Günther Jakobs bereitet nicht nur Kinder auf die erste Zeit mit Baby vor.

Herumstehendes Geschirr, bemalte Wände, vollkommen veränderte Rituale - Papa statt Mama - alles ist anders. Zusammen mit dem Bilderbuch kann man über diese großen Veränderungen sprechen und überlegen: Wie können Eltern besonders gut auf das große Kind eingehen. Damit das große Kind das Baby vielleicht doch nicht zurückgeben will...

Mehr Infos über Baby ist da

Baby ist da - Rückseite - Mamaskind.de
Baby ist da - Rückseite

Beendet: Gewinnspiel: 1x Das Geschwisterbuch

Update: Gewonnen hat Katrin (wurde auf dem Blog ausgelost).

Du brauchst dringend Ratschläge im Alltag mit viel Getöse und Geschwisterstreit? Kommentiere hier und / oder auf Facebook, warum du das Buch gewinnen möchtest. :)

P. S. Ich freue mich sehr, sehr, sehr, wenn du diesen Beitrag teilst. gerne auch auf Pinterest oder Facebook. :) Katja und Danielle haben sicher auch nichts dagegen. ;)

Das Gewinnspiel läuft bis 16.08.2020, 20 Uhr und wird danach unter allen Kommentaren hier und auf Facebook ausgelost.

Gerne auf Pinterest teilen:

Das Geschwisterbuch vom gewünschtesten Wunschkind - Beltz Verlag - Mamaskind.de
Das Geschwisterbuch vom gewünschtesten Wunschkind - Beltz Verlag

56 comments on “Rezension: Gewünschtestes Wunschkind - Geschwisterbuch”

  1. Liebe Sarah,
    ich würde das Buch sehr gern für meinen Kollegen gewinnen, der gerade zum zweiten Mal Papa geworden ist und sich noch auf so manchen Streit seiner beiden freuen kann :-)
    LG Jacky

  2. Ich würde das Buch gerne gewinnen, damit ich nicht immer der Zankapfel meiner beiden Söhne bin. Ein bisschen mehr Ruhe und Frieden zu Hause würde uns allen gut tun.

  3. Oh das wäre toll! Habe täglich Situationen, in denen ich mich frage, was ich gerade am besten tue. Da könnte ich sicher was mitnehmen aus dem Buch. Das 1. der beiden habe ich und schaue immer mal wieder rein, das zweite muss ich mir mal besorgen. 😉 und fürs neueste habe ich ja vielleicht jetzt bei dir Glück ❤️

  4. Ich habe vor drei Wochen meinen dritten Sohn geboren. Die Großen lieben ihn und hauen einander. Gerade weil es alle Jungs sind (ohne jetzt auf Geschlechterstereotypen rum reiten zu wollen) denke ich oft: oh man, so war das doch bei mir früher nicht. Auch wenn ich drei ältere Geschwister habe. Ich denke ich kann noch viel lernen Eltern von Geschwistern zu sein!

    1. Wir arbeiten gerade am zweiten wunder. Ich würde mich sehr über dieses Buch freuen! ❤️

  5. Tolle Rezession! Jetzt freu ich mich noch mehr auf das neue Buch. Ich erwarte in den nächsten Tagen mein 2. Kind und bin super froh darüber mir dann gute Tipps aus diesem Buch holen zu können.

    1. Das Buch könnten wir ganz wunderbar gebrauchen, da unsere Tochter dieses Jahr ein Geschwisterchen bekommt. :)

  6. Weil unsere Große (2,5 J) zwar ihren Bruder (4 Monate) abgöttisch liebt. Aber ich für den Ernstfall schon einmal Vorbereitung brauche. =D

    1. Würde mich sehr über das Buch freuen. Die Situation zwischen meinen Kindern wird aktuell immer schwieriger wegen Eifersucht und Trotzphase.

  7. Seit sieben Monaten muss sich der Fünfjährige nun Mama und Papa mit seiner kleinen Schwester teilen - und das findet er mal mehr und mal weniger okay. Das Geschwisterbuch wäre hier also ziemlich gut aufgehoben...

  8. Unsere beiden (1,5 und 6 Jahre) sind ein Herz und eine Seele. Ich hoffe sehr, dass das ihr Leben lang so bleibt und denke, dass das Geschwisterbuch für uns Eltern eine sehr gute Hilfestellung bei unserem Beitrag dazu ist.

  9. Ich würde gerne wissen, was wir als Eltern noch besser machen können, damit unsere Kinder eine gute Geschwisterbeziehung haben. Die beiden Vorgängerbücher fand ich sehr hilfreich und würde gerne auch den Geschwisterinput haben.

  10. Wir haben hier ja wie ihr 2 (relativ) große Jungs und ein kleines Mädchen zuhause und gerade zwischen den Jungs gibt es leider oft Streit. Da könnte ich das Buch wirklich gut gebrauchen. Auch in Hinblick auf die immer öfter ärgernde kleine Schwester :-) ist Um herauszufinden wie ich potentiellen Streitpunkten mit ihr und den Jungs jetzt schon vorbeugen kann quasi.

  11. Danke für die tolle Rezension. Ich habe richtig Lust bekommen, das Buch zu lesen :-) ich erhoffe mir durch die Erläuterungen im Buch nicht nur Unterstützung bei meinen eigenen Kindern, sondern auch Ideen für den Umgang mit befreundeten Kindern. In manchen Situationen bin ich einfach ratlos..
    viele Grüße

    1. Da ich auch schon die ersten zwei Bücher gelesen habe, würde ich mich sehr über das Geschwisterbuch freuen :) ich könnte es bei meinen zwei Streithähnen gut gebrauchen ;)
      Danke auch für die tolle Buchbeschreibung‘

    2. Kind 2 ist hier gerade 1 Monat alt und Kind 1 knutscht und haut es abwechselnd. Ein Buch mit Erklärungsversuchen zu diesem Verhalten und Tipps wie man damit umgeht wäre daher sehr hilfreich.

  12. Wir haben vor kurzem ein zweites Kind bekommen und spürten schnell die Veränderung in unserer Familie und insbesondere bei unserem ersten Kind. Ich möchte gern mehr über die Dynamik von Geschwistern lernen, damit es unseren beiden Wunschkindern miteinander und mit uns Eltern gut geht.

  13. Vielen Dank für deine Rezension! Ich kann es kaum erwarten das Geschwisterbuch in den Händen zu halten, weil man ja immer hofft als Eltern alles richtig zu machen und ich mir von den Buch viele Anregungen und Tipps erhoffe :-)

  14. Seit bald einem Jahr haben wir drei Kids (Bonusfamilie) - besonders das ‚Sandwichkind’ leidet irgendwie immer noch darunter :( Ich würde gern allen Dreien gerecht werden, bei uns gehts momentan drunter und drüber - und das ist bestimmt erst der Anfang.. ;)

    1. Ich möchte das Buch gewinnen weil schon durch diese Rezension der Eindruck geweckt wird, dass wir Vorlage und Muster waren und die beiden heimlich bei uns Mäuschen gespielt haben.
      Und genau deshalb bekomme ich ganz bestimmt im Buch Tipps, besser mit meinen Mädels umzugehen! 😍
      Wenn Kind Nummer 3 dann bald zur Welt kommt, ist es wahrscheinlich DAS Nachschlagewerk das täglich zur Hand genommen wird!
      Danke für die Rezension und dieses wie immer von euch Autorinnen! ❣️

  15. Oheim klasse! Hier geht es zwischen den drei Mädels auch immer heiß her und ich würde mich total freuen, das Buch zu gewinnen.

  16. Vielen Dank für die Rezension. Ähnlich wie die zwei anderen Bücher, wird dieses Buch definitiv nach dem Lesen in unserem Bücherschrank stehen. Da springe ich doch gerne in den Lostopf. 🍀 Unsere zwei Jungs sind knapp 6 und 3 Jahre alt - und lieben sich und streiten leidenschaftlich gerne miteinander.

  17. Wie alle anderen Mamas hier würde ich mich sehr über das Buch freuen und warte schon seit Wochen darauf.
    Ich habe bereits das erste Buch und konnte dadurch viele Ansätze gewinnen, damals kurz nach Geburt unseres Sohnes. Das Buch hat mir so manchen anderen Blickwinkel verschafft, den ich so sonst wahrscheinlich nicht hätte. Das erhoffe ich mir auch vom Geschwisterbuch, denn inzwischen haben wir noch eine Tochter. Ich möchte gern besser auf die Geschwisterbeziehung eingehen und gerne mehr Hintergründe verstehen lernen. Ich kann dem Autorinnen nur danken für ihre wertvolle Arbeit, die sicher für viele Mamas (und Papas...) unbezahlbar ist. Inzwischen unterhält man sich oft mit anderen Eltern über bestimmte Situationen und Gedanken und kommt dann im Gespräch darauf, dass man das Buch kennt.
    Ich drück auch allen anderen die Daumen für den Gewinn! Liebe Grüße!

  18. Seit 9 Monaten ist sie endlich da...die kleine Schwester und die Große ist vor stolz fast geplatzt....was soll ich sagen seit der Corona Krise fliegen bei uns oft die Fetzen und ich weiß nicht mehr weiter.....
    Ich bin Kind Nr.5 und bei uns war immer alles so anders, liebevoll.
    Lg, Bine

    1. Liebe Sarah, ich habe schon die ersten beiden Bücher mit großer Neugier gelesen und viele hilfreiche Tipps umgesetzt. Als die Rede vom Geschwisterbuch war,dachte ich "ach was,läuft doch." Allerdings merke ich,dass durch die anstehende Einschulung des Großen plötzlich die Welt Kopf steht und die Geschwisterbeziehung gerade unter eine enorme Probe gestellt wird.
      Da käme das Buch sicher doch zum rechten Zeitpunkt.
      Alles Liebe
      Sabine

  19. Ich würde mich über den Gewinn auch freuen. Corona hat uns sehr zugesetzt: Mama Hochsensibel, der große gefühlsstark und sehr sensibel, die kleine extrem willensstark und mein zwischen uns allen. Eine explosive Mischung. Ich denke, wir alle würden sehr von dem Buch profitieren

  20. Zwei Jungs, zwei Jahre auseinander und seeehr unterschiedliche Gemüter. Ich wünsche ihnen, dass sie starke Brüder werden und bin sicher, dass das Buch viel Inspiration, nützliches neues Wissen und Tipps für uns Eltern enthält. Danke für die Verlosung

    1. Meine Geburtsfreundin von unserem K1 ist jetzt wieder Mama geworden und das Buch wäre ein perfekter Begleiter 😊

  21. Hallo Sarah,
    vielen Dank für das tolle Gewinnspiel. Ich habe schon das Buch - dgWaztmidW und ich bin total begeistert davon und konnte sogar einiges umsetzen. Nun habe ich zwei Mädels und da kommt das Buch wie gerufen. Ich verspreche mir davon wieder Hilfestellungen die zum Erfolg führen und eine gute Beziehung zwischen den beiden möglich macht.

    Liebe Grüße Melanie

  22. Danke für die tolle Verlosung! Ich würde das Buch gerne gewinnen, da ich es auf jeden Fall lesen möchte. Meine zwei Mädels sind fast 3 Jahre und 1 Jahr 3 Monate alt und es kommt schon ab und zu zu "Streitigkeiten", v.a. wer wann was haben darf. Außerdem ist die Kleinere öfters mal eifersüchtig, wenn die Große mit mir kuschelt. Andererseits können sie auch ganz toll zusammen spielen und sind oft ein Herz und eine Seele. Vom Buch verspreche ich mir ganz viel Input zu allen Situationen und bin schon richtig gespannt darauf. Viele Grüße, Josephin

  23. Hi Sarah ,
    Danke für das Gewinnspiel.Wir haben zwei Mädels, 2 1/2 und 5 Jahre.Die beiden lieben sich.Aber
    es gibt auchZankerei.
    Das 1.Buch war mein Einsteiger in die wundervolle Bindungsorientierte Welt.Das Neue Geschwister Buch wäre GROßARTIG

    1. Das Buch ist zwar bereits vorbestellt - aber ein weiteres Exemplar zum Verschenken würde ich sehr gerne gewinnen 😃

  24. Ich habe bereits die ersten beiden Bücher gelesen und sie sind unglaublich wertvoll für den Weg, den wir als Familie eingeschlagen haben. Dass es nun eines zu diesem Thema gibt, freut mich sehr - ich fürchte ich muss es haben :)

    1. Ich würde mich freuen, wenn ich das Buch gewinne. Dann hätten unsere beiden Jungs ein Buch mehr, um sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen. *Ironie off*
      Ich würde mich wirklich über den Gewinn freuen, hier eskaliert es zwischen dem 7,5 jährigen (hochsensibel und ruhig) und dem 3,5 jährigen (wild und gefühlsstark) immer wieder. Und für Anregungen und Tipps, wie das miteinander besser gelingen kann, bin ich jederzeit offen.

  25. Danke für die schöne Rezension.
    Ich möchte das Buch gern gewinnen, weil wir im Herbst unser 3. Kind erwarten und die beiden Großen immer öfter mal streiten. Hier und da gelingt es mir zu schlichten, aber für neue Anregungen - gerade,weil der 2. das mit dem Baby noch nicht so ganz versteht - wäre ich ganz dankbar.

  26. Ich habe das Buch schon vorbestellt, um es einer Freundin zur Geburt des zweiten Kindes zu schenken. Natürlich würde ich es gern auch selber für mich lesen und bin gespannt, ob die Tipps für unser Geschwisterpaar mit 7 Jahren Altersunterschied auch anwendbar sind.
    Viele Grüße Anett

  27. Meine Jungs sind gerade 5 und 8, Geschwisterstreit ist hier gerade ein großes Thema und für mich nicht immer einfach zwischen beiden zu vermitteln. Deine Rezension hat mich neugierig gemacht, über das „Geschwisterbuch“ würde ich mich sehr freuen. VG Katja

  28. Bei uns kommt in Kürze das zweite Kind. Da wäre das Geschwisterbuch eine Bereicherung. Für unseren "Großen" mit 2 Jahren wird das sicher eine schwere Zeit, und für uns auch, da er seine Gefühle immer sehr intensiv auslebt. Wie oft hat mir da das gewünschteste Wunschkind schon geholfen.

  29. Das Buch würde ich gerne gewinnen, weil ich zwar große Schwester bin, aber das noch mal etwas ganz anderes ist, als Mutter von 2 wunderbaren, sich aber eben auch schon mal streitenden Kindern zu sein. Außerdem würde sicher auch meine Schwester, die bald ihr zweites Kind erwartet, gerne mal ins Buch reinlesen.

  30. Vielen Dank für deine ausführliche Rezension. Ich habe schon die ersten beiden Bücher verschlungen und das dritte Buch kommt wie gerufen.
    Meine beiden Töchter (6 und bald 4) können streiten bis zum umfallen - um sich dazwischen kuschelnd in den Armen zu liegen 😉 Das Buch kommt also wie gerufen.
    Liebe Grüße
    Carina

  31. Meine Mädels sind 5 und 3 Jahre alt und können sich ordentlich zoffen. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, damit ich die beiden besser unterstützen und begleiten kann :-)

    1. Ich bin seit 8 Wochen zweifach Mama und kämpfe mit der nachgeburtlichen Geschwisterkrise...
      Das Buch könnte ich daher sehr gut brauchen
      :-)

  32. Unser 2. Wunder ist unterwegs und wird schon sehr vom großen Bruder erwartet. Die Freude ist groß und damit dies auch so bleibt, könnte dieses Buch äußerst hilfreich sein. Würde mich seh über den Gewinn freuen!

    1. Bei drei Töchtern, 9,9 und 5 gibt es hier noch genug Situationen, wo ich gerne ne Unterstützung bräuchte. Würde mich über das Buch sehr freuen.
      LG, Klaudia

  33. Da hüpfe ich gerne mit in den Lostopf! Ich habe drei Kinder und gerade der Mittlere hat es am schwersten und zeigt es durch negatives Verhalten. Wir würden alle ein paar wertvolle Tipps benötigen und ich denke, das Buch könnte sehr hilfreich sein.

  34. Habe auch 3 Kids (4, 6 und 8) und fühle mich immer noch permanent überfordert... Mittleres Kind ist (wie größtes auch) mit großer Amygdala unterwegs: von jeder Emotion gibt es sehr viel und sehr lange und sie fühlt sich permanent nicht genug gesehen. Einer weint bei uns also immer (und wenn es die Mama ist). Wir lernen und lernen und es wird gaaaanz langsam besser...

  35. Das ist mein Buch...meine beiden zoffen sich gerade so wahnsinnig, sind eifersüchtig, aggressiv, giftig und halten dann doch auch wieder zusammen. Und ich werde wahnsinnig!

  36. Ich möchte auch soooo gerne dieses Buch gewinnen. Im Alltag mit drei kleinen Jungs kommen so viele Streitereien auf, dass man abends einfach nur noch fertig und traurig ist, weil wieder mal nur gestritten wurde. Bestimmt kann das Buch dazu beitragen, dass der Familienalltag wieder harmonischer wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Uns gibt es auch hier:
Copyright 2019-2022 - bitte.kaufen - Mein Wunschzettel