Sarah Depold
6. Oktober 2017

Rezension: Ich! Will! Aber! Nicht! - Susanne Mierau

Jetzt teilen

Gar nicht so lange ist es her, seit ich Susanne Miraus Buch Geborgen Wachsen vorstellte. Nun schrieb die Autorin, die viele vom gleichnamigen Blog Geborgen Wachsen kennen, im Gräfe und Unzer Verlag über die Trotzphase, bzw. die Autonomiephase, von Kindern. Sie bietet wertvolle Lösungsvorschläge zum schnellen Nachschlagen für alle Themen des Alltags mit Kindern. Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar und die Bücher für das Gewinnspiel: ich verlose zwei Bücher.

Dieser Beitrag enthält Werbelinks, die ich mit einem * markiere. Dadurch bekomme ich eine kleine Provision, du zahlst beim Kauf des Produktes nichts extra! :)

Die Trotzphase verstehen und gelassen meistern

Der Untertitel ihres Ratgebers passt perfekt zu uns und unserer aktuellen Situation. Wir haben ein Baby, das die Abläufe turbulenter gestaltet, einen 3-Jährigen, der am liebsten alles selbst machen möchte und einen 7-Jährigen, der häufig mal antwortet: "Weil ich nicht will!". Warum nur muss das so stressig sein, denke ich? Wieso machen sie nicht einfach mit, damit wir entspannt essen, spielen und Zähne putzen können?

Weil sie nicht können, beantwortet Susanne meine unausgesprochene Frage. Zu Beginn geht sie auf die theoretischen und biologischen Hintergründe des kindliches Tuns ein. Sie erklärt den Aufbau des Gehirn, das sich bei Kindern erst noch ausbilden muss. Das ist auch der Grund, warum sie noch nicht über Gefühle und ihre Handlungen nachdenken: sie können es schlicht noch nicht. Das kann zu diesen Gefühlsausbrüchen kommen, die häufig als Trotz bezeichnet werden.

"Trotzen ist kein Fehlverhalten." - Susanne Mierau

Sie führt weiter aus, dass man hinter das Verhalten von Kinder blicken muss: was wollen sie wirklich? Es geht um Selbstständigkeit, die schon in der Steinzeit überlebenswichtig war und um das Teilen bzw. nicht Teilen von Dingen.

Rezension: Ich! Will! Aber! Nicht! von Susanne Mierau | Ein guter Ratgeber für Eltern mit Kindern in der Trotzphase bzw. Autonomiephase | Mehr Infos auf Mamaskind.de
Rezension: Ich! Will! Aber! Nicht! von Susanne Mierau

Erziehung unserer Eltern prägt uns

Man erfährt viel Interessantes, z. B. den Einfluss der Erziehung unserer Eltern, die auch in unsere Erziehung einfließen kann. So haben wir "verinnerlicht, dass kindliches Trotzverhalten mit allen Mitteln unterbunden werden muss." schreibt Susanne in Ich! Will! Aber! Nicht!. Sie regt dazu an, das eigene Tun zu reflektieren. Möchte ich etwas Bestimmtes, weil es mir wichtig ist oder beharre ich nur auf unnötigen Dingen? Mir fielen spontan Situationen am Abend ein. Wie wichtig ist es mir, dass sie in der Kita hallo sagen? Reicht es nicht doch, wenn ich einfach als gutes Beispiel voran gehe? Immerhin bringt es nichts, wenn ich es ihnen vorbete.

Alltag mit Kindern meistern

Viele praktische Tipps gibt die Diplom-Pädagogin und Familienbegleiterin für den Alltag mit Kindern. Wie kann man sie beteiligen? Wie können sie in der Küche, im Bad oder beim Anziehen angeregt werden, selbst mitzumachen? Sie weist darauf hin, dass das Beobachten von Kindern nützlich sein kann. Wir müssen herausfinden, wie sie uns bereits im Alltag helfen, wie sie kooperieren, damit wir das wohlwollend wertschätzen können. Hilfreich kann hier ein Kooperationstagebuch sein, in das man alle Dinge schreibt, bei denen die Kinder mithalfen. Damit bekommt man einen ganz anderen Blick und schaut nicht nur auf die vermeintlich schlechten Dinge.

Was denken die anderen? - Das ist eine Frage, der man wenig Beachtung schenken sollte. Es geht um die eigenen Kindern, das eigene Handeln, das für die Familie wichtig ist. Außenstehende bekommen nur einen kurzen Einblick in eine Situation, nicht aber das Familienleben.

Anregungen für den gelassenen Familienalltag

Sehr hilfreich finde ich den praktischen Teil, der in farblichen Kästen in den Kapiteln zu finden ist. Das erleichtert zudem das spätere Nachschlagen von Lösungen. Dazu gehören z. B. "Zehn Sätze, die wir uns immer wieder sagen sollten" wie, dass es keine Absicht oder Machtspiel der Kinder ist, sie können nicht anders! Nützlich finde ich den Tipp, alle Stressauslöser aufzuschreiben, um zu sehen, wo es hakt. Zuletzt weist Susanne auf die eigenen Regeln und Grenzen hin, die man für sich definieren sollte. Mit vielen weiteren Ideen wird der Weg zur entspannten Elternschaft ein wenig geglättet.

Rezension von Susanne Miraus Ratgeber: Ich! Will! Aber! Nicht! | Mehr Infos auf Mamaskind.de
Rezension von Susanne Miraus Ratgeber: Ich! Will! Aber! Nicht!

Fazit: Ich! Will! Aber! Nicht!

Ein wunderbarer Ratgeber, wenn man auf das Warum der Trotzphase bzw. Autonomiephase der Kinder theoretisch schauen und hilfreiche Tipps für diese Zeit bekommen möchte. Rund um den Alltag mit Kindern, das Aufräumen, Schlafen, Sauberwerden, Zähneputzen und auch Geschwisterstreit (dazu gibt es ein Statement von mir im Buch) werden alle kritischen Bereiche angesprochen. Die farblich abgetrennten Bereiche mit Lösungsvorschlägen helfen auch beim späteren Nachschlagen.

Mit bitte.kaufen - Mein Wunschzettel endlich keine doppelten Geschenke mehr! Kostenlos:

Mehr zum Buch Ich! Will! Aber! Nicht!

141 comments on “Rezension: Ich! Will! Aber! Nicht! - Susanne Mierau”

  1. Hallo! Mein Sohn befindet sich gerade mitten in der sog. Trotzphase. Ein paar Tipps zum entspannten Umgang mit anstrengenden Situationen würde uns allen sicher helfen. Hoffentlich gewinne ich!

  2. Hallo Sarah, deine Buchvorstellung macht neugierig und es liest sich so als ob ich einige Familienmitglieder damit überzeugen kann;) meine beiden sind 4 und 2,5 Jahre....und brauchen dringend entspanntere Eltern;0)

    1. Liebe Peggy,
      ich habe auf dem Blog neu ausgelost und dich hat das Los getroffen.
      Herzlichen Glückwunsch zum Buch, hoffentlich bringt es dir ebenfalls Lichtblicke. :)

      Ich schreibe dir gleich eine E-Mail auf die du bitte antwortest. :)
      Liebe Grüße
      Sarah

    2. Liebe Peggy,
      bitte schreib mir einfach eine kurze E-Mail mit deinen Daten.
      Der Blog hat deine E-Mail-Adresse im Backend verschluckt, sodass ich nicht aktiv auf dich zugehen kann. :-/

  3. Huhu!
    Das hört sich so an als müsste ich das Buch dringend haben!
    Vielleicht habe ich ja eim bisschen Glück :)
    Liebe Grüße
    Sabrina

  4. Oh das Buch würde jetzt genau passen die Große ist momentan in der Phase " nein ich will nicht " und die kleine schaut sich das schon für ab 🙊
    Vielleicht habe ich ja Glück so ein tolles und hilfreiches Buch zu gewinnen.

    Ich wünsche allen anderen viel Glück 🍀

  5. Hallo Sarah, ich liebäugle schon die ganze Zeit, seit dem Erscheinen mit diesem Buch. Dein Blog war mein aller Erster den ich gefunden und lieben gelernt habe😍. Dann hab ich etwas später die Familie Mierau gefunden. Unser Krümmel steckt mit seinen 2 1/2 bald 3 Jabren mitten im NEIN MAMA, WILL ICH ABER NICHT fest. Da täte das Buch sicher gut, um entspannter zu sein.

    Lg

  6. Ich glaube das Buch brauche ich im Moment ganz dringend 😏 wir haben seit dem Urlaub einen kleinen Wutzwerg zu Hause und oft fehlt uns eine zündende Idee, angemessen damit umzugehen... Danke für das Gewinnspiel 😊

  7. Ich würde sehr gerne dieses Buch gewinnen, habe auch "trotzige" Kinder :) , deshalb wären Paar Tipps und Anregungen sehr erwünscht. Außerdem mag ich den Blog geborgen-wachsen.de auch, somit wird mir das Buch bestimmt gefallen. Liebe Grüße

  8. Oh wir sind auch gerade in der Trotzphase. Und da er auch nicht sprechen "mag" macht es uns das ganze nicht leichter. Das Buch klingt interessant.

  9. Auf welches Alter bestieht sich Frau Mirau da in etwa? Zufällig 4?!? Für meinen kleinen Vulkan, der gerade gerne mal ein bisschen Gift und Galle spuckt, würde ich mir dieses Buch gerne mal durchlesen.

    Normal habe ich zwar nie Glück beim Lostopf, aber vielleicht ist es ja diesmal anders.

    Liebe Grüße aus London,
    Uta

  10. Unser Sohn Paul (3;10) fängt gerade so richtig an seinen Willen durchzusetzen, was natürlich auch normal ist. Es zerrt an den Nerven, dass dabei seine Frustrationstoleranz so niedrig ist und er für alles, wirklich alles sofort anfängt zu weinen 😣 vielleicht kann das Buch uns ein paar hilfreiche Tipps geben 💗

  11. Da versuch ich doch auch mal mein Glück 😉
    Meine große ist 4 jahre und das Baby 7 Monate. Da wäre dieses Buch sehr hilfreich.
    Liebe Grüße

  12. Oh, ich hab schon viel Gutes über das buch gehört und würde mich wahnsinnig darüber freuen. Wäre in unserer Familie auch ab sofort im Einsatz. :)

  13. Das Buch käme mir sehr gelegen, vielleicht könnte ich damit meinen Mann überzeugen, von seinen erlernten und teilweise sehr starren und strengen Glaubenssätzen abzuweichen.

  14. Huhu....unser kleiner ist gerade davei noch selbständig er und bewusster zu werden ich selber bin heilpädagogin und hab theoretisch viel auf dem.kasten, doch mit eigenem kind kommt man dich manchmal an seine Grenzen. Wir würden.uns sehr über das buch freuen...lg Claudia und Paul

  15. Vielleicht kann das Buch mir helfen, die sehr anstrengenden Trotzphasen meiner 3 jährigen Tochter besser zu ver- und überstehen. Sie explodiert manchmal regelrecht aus heiterem Himmel und wenn sie was nicht will, habe ich absolut keine Chance. Egal ob es um den Besuch beim Kinderarzt zur U Untersuchung geht oder um banale alltägliche Dinge.

  16. "Nein" ist und bleibt das Lieblingswort unserer Tochter 😉 Da käme uns das Buch zum Runterkommen seeehr gelegen 😍😄😊😊😊🙈

  17. Na da hüpfe ich gerne mit in den Lostopf! Der Große mit 4 ist ja nun ein Profi der Autonomie Phase und der Kleine mit 2 kommt gerade hinein ;-)

  18. Da versuche ich gern mein Glück, denn ich möchte das Buch auf jeden Fall unbedingt lesen, um mir wertvolle Tipps und Anregungen für unseren Alltag mitnehmen zu können.

  19. Ich lese viel online (diverse Blogs usw), oft ist es aber dann auch einfach so, dass die Buchstaben auf Papier besser "haften bleiben".
    Ich freue mich über jeden Rat - und über das Buch würde ich mich besonders freuen!

  20. Wir würden uns auch sehr über den Gewinn freuen. Die Autonomiephase ist bei uns gerade im vollen Gange und ich befinde mich momentan auf meinem Weg in Richtung Unerzogen. Für beide Herausforderungen wäre das Buch die perfekte Begleitung. Vielen, vielen Dank für die tollen Blogs die es in diese Richtung bereits gibt! Es hilft wirklich sehr Erfahrungen und Tipps von euch zu Lesen 😍

  21. Bei uns hat es jetzt auch gerade angefangen. Meine Tochter wird in 2 Wochen 2 Jahre alt und ich würde mich gerne mehr mit dem Thema beschäftigen.

  22. Das wäre toll dieses Buch zu gewinnen.Den Satz bekomm ich auch oft zu hören.Danke für die tolle Verlosung
    Kerstin Bernickel

  23. Wir brauchen wirklich den Ratgeber, bei uns liegen die Nerven blank und der Junior ist so unzufrieden mit sich und seiner Umwelt. Danke fürs mitmachen.

  24. Da Mama selbst auch manchmal "trotzt", wenn meine Jungs von ihren Gefühlen überhäuft werden, finde ich die inhaltliche Gestaltung des Buches lesenswert und würde mich sehr über ein Exemplar in meiner kleinen Bibliothek freuen ;-)

  25. Zu gerne würde ich ein Buch gewinnen. Ich glaube, dass es in den sich häufenden kritischen Situationen Gelassenheit bringen würde.

  26. gerne gewinne ich dieses buch, denn: "trotzen" ist kein gewaltfreier begriff, sondern eine Bewertung. Gerade neurobiologische Erkenntnisse würden mich interessieren, wie im Buch beschrieben,

  27. Unser Sohn steckt gerade mittendrin in der Autonomie“phase“.
    Nicht einfach, wenn Mama eine stets überpünktliche Perfektionistin ist. Da muss ich ein bisschen an mir selbst arbeiten

  28. Ich würde mich riesig über dieses Buch freuen, da ich es grade gut gebrauchen könnte.
    Der "Große" ist jetzt 4 Jahre und die "Kleine" wird Ende diesen Monats 2 Jahre und schwerere Situationen gibt es genug, so dass Denkanstöße und Handlungsalternativen sehr willkommen sind!

  29. Hallo Sarah, für mich war die eigene Reflexion der hilfreicheste Tipp den ich bei meinem Großen bekommen und angewendet habe. Muss man auf alles beharren oder kann man auch mal nachgeben?! Das zu entscheiden ist mittlerweile kein Problem mehr.
    Ich würde mich sehr über das Buch und weitere Tipps freuen, die unseren Alltag hoffentlich erleichtern.

  30. Da der Zwerg regelmäßig wütend auf dem Boden liegt, würde ich mich sehr freuen, wenn ich mit dem Buch ein paar neue Blickwinkel erhaschen könnte und wir gemeinsam einen Weg mit weniger Ärger auf allen Seiten finden würden.

  31. Habe schon länger vom buch gelesen und überlegt ob ich es mir zum Geburtstag wünschen soll...nun dein beitrag hat mir gezeigt das ich es unbedingt haben muss!!... danke für dein tollen beitrag!

  32. Was für ein tolles Buch! Den Blog von Susanne Mierau habe ich vor ein paar Wochen entdeckt und habe dieses Buch seitdem im Auge. Ich nehme gerne teil und probiere mein Glück. Vielen Dank für das Gewinnspiel.

  33. Oh ja, das Buch wäre ein wunderbares Geschenk um diese so wichtige Zeit mit meiner Tochter besser verstehen und herausfordernde Situationen besser meistern zu können. Daumen sind gedrückt ... ✊😊

  34. Mein kleiner Mann fängt auch kräftig an zu zeigen, was er nicht will - mit 13 Monaten ... ich würde mich sehr über das Buch freuen, mich erwartet da sicher noch einiges !

  35. Ich würde mich sehr über das Buch freuen. Die Autonomiephase beginnt bei uns auch gerade und das Buch hört sich toll an. Danke für den Beitrag!

  36. Ich habe zwar hoffentlich noch eine Weile Zeit, bis meine knapp 1-jährige in die Trotzphase kommt, aber es schadet ja nicht, sich bis dahin eingelesen zu haben ;)
    LG Simone

  37. Hallo! Da meine Tochter auch auf dem besten Wege in die Autonomiephase ist und für mich schwierige Situationen immer schonmal anklopfen würde ich das Buch von Susanne Mierau sehr gerne lesen und nehme gerne an Gewinnspiel teil.

  38. Unser kleiner Sohn versteht es gerade ganz und gar nicht, wenn es nicht so läuft wie er es gerade möchte. Sträuben, schreien & bocken, sind die Konsequenz und wir haben manchmal das Gefühl und fehlt die geeignete "Methode" dem entgegen zu wirken. Vielleicht würde das Buch uns da eine Hilfe sein.

  39. Bei uns kommt die Autonomiephase gerade doppelt. Der Große mit seinen 3 Jahren dreht gerade nochmal voll auf und dann der kleine mit 16 Monaten rutscht da gleich mit rein. Vor allem dachte ich nie, dass der Geschwisterstreit schon so früh anfängt. Ich würde mich sehr über dieses Buch freuen.

  40. Ich will auch!!!
    Sohnemann (4) trotzt weiter so viel er kann un Töchterchen (3) hat von den Erzieherinnen einen "sehr stark ausgeprägten Willen" bescheinigt bekommen. Als wenn ich das nicht selbst wüsste... sie bringt mich tägluch zur Verzweiflung. Ich brauche also das Buch unbedingt.

  41. Liebe Sarah... mit meinem Kind habe ich diese Phase schon überstanden. Aber als U3 Pädagogin freue ich mich immer über neuen Input zu diesem Thema... LG Carola

  42. Ich hüpfe auch mal mit in den Lostopf!
    Noch haben wir bis zur Trotzphase hoffentlich noch ein paar Monate Zeit, aber ich schätze, dieses Buch wird mir schneller von Nutzen sein, als mir das lieb ist... :-D

  43. Hallo, hier ist mit einem 4jährigen Hitzeblitz und einer 1,5jährigen mit den ersten Rumpelstilzchen-Tagen auch einiges geboten.... ;-) Daher könnte ich ein so tolles Buch (neben dem bereits gelesenen zweier fabelhafter Autorinnen ;-) ) sehr gut gebrauchen! :-)

  44. Danke für die tolle Rezession.
    Meine Tochter ist gerade mittendrin und das Buch würde uns sicher weiter helfen. Also nutze ich beide Lostöpfe und hoffe eins der Bücher zu gewinnen :)

  45. Liebe Sarah,

    Ich habe gerade ein Kleinkind in der Trotzphase und etwas mehr Gelassenheit würde ich mir wünschen, deswegen springe ich mit beiden Beinen in den Lostopf und brülle dabei ganz laut: "ICH WILL ICH WILL"

    Liebe Grüße,
    Leo

  46. Liebe Sarah,
    vielen Dank für deine Buchbeschreibung. Mein Kleiner ist jetzt gerade 3 geworden. Gerne würde auch ich näheres über die Trotzphase erlernen und würde mich deshalb sehr über ein Exemplar des Buches freuen.
    PS: Ich lese deinen Blog immer sehr gerne und wünsche dir weiterhin viel Kraft und Spass mit deiner Familie

  47. Ich will aber dieses Buch haben! ;)
    Wir würden uns sehr freuen und gerne neue Ideen für den Umgang mit den 1000 "ich will" oder "ich will nicht"s entdecken, damit ich nicht als Mama irgendwann laut "ich will aber....." brüllend meinen Kindern antworten muss....

  48. Danke für die Buchvorstellung, bin immer auf der Suche nach guten Ratgebern. Vielleicht klappt es ja mit dem Gewinn, ansonsten muss ich es mir kaufen.

  49. Ich hab schon Geborgen Wachsen und da mein Kleiner mit 19 Monaten gerade gut dabei ist in die Autonomiephase zu kommen wär das genau der richtige Gewinn!

  50. Ich bin zwar spät dran, aber vielleicht habe ich Glück.
    Unsere liebenswerte Zweijährige hat das "Ich" - und damit auch, dass Mamas, Papas und großer Schwesters Vorstellung nicht immer konform mit ihren sind. Das Buch ist in unserer Situation sicherlich eine wunderbare Hilfe beim "Klippen umschiffen" und "tosende Wellen beruhigen"...

  51. Ich würde mich über das Buch auch sehr freuen 🍀🤞🍀
    Mein Sohn ist gerade erst 16monate aber seine Schwester 4,5 Jahre alt, da haben wir schon die ein oder andere Anekdote der trotzphase bei beiden hinter uns.
    Es kommen immer wieder neue ungewohnte hinzu, Tipps wie man dieses meistern und besser damit umgehen kann, dafür wäre ich sehr dankbar 😊

  52. Meine Dreijährige hat gerade mitten in ihrer Trotzphase einen kleinen Bruder bekommen. Da könnte ich etwas literarische Hilfe gebrauchen. Vielleicht klappt's ja.

  53. Liebe Sarah,
    Danke für Deine Rezension.
    Hört sich so an als könnte mir das auch echt weiterhelfen. Besonders an meinem Großen mit 26 Monaten verzweifle ich regelmäßig. Und die Kleine mit ihren 5 Monaten trägt dann in der Regel auch nicht zur Entspannung bei.
    Würde mich auch über eines Deiner Bücher freuen. Wenn nicht schau ich halt mal in den Buchladen 😉
    LG Franziska

  54. Tatatata: Gewonnen hat Simone!
    Herzlichen Glückwunsch!
    Bitte schaue in deine Mails, damit du schnell zu deinem Buch kommst. :)

    Auf Facebook hat Chris Tin gewonnen.

    Vielen Dank an alle für's Mitmachen! <3

    Edit: 18.10.2017 - Simone hat sich leider nicht gemeldet, deshalb wird neu ausgelost.

    1. Ich glaube ich war nicht gemeint? Hatte mich erst total gefreut, aber da keine Email ankam (auch nicht im Spam), bin ich davon ausgegangen, dass eine andere Simone gewonnen haben muss (min. eine weitere hat mitgemacht)?
      LG

    2. Liebe Simone,
      nein, eine andere Simone (andere E-Mail-Adresse) war gemeint.
      Danke, dass du dich trotzdem meldest. Manchmal weiß man ja nie mit den ganzen Technikspielereien.

      Vielleicht gibt es ja noch eine dritte Chance. Bisher keine Antwort von der neu ausgelosten Gewinnerin. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Uns gibt es auch hier:
Copyright 2019-2022 - bitte.kaufen - Mein Wunschzettel