Beiträge rund um Gesundheit

Das Baby hat Fieber, das andere Kind liegt mit einer Magen-Darm-Grippe flach und die Heilnahrung ist aus? Ich berichte aus dem Baby-Krankenlager über Kinderkrankheiten, Husten und Durchfall. Das sind neben Mandel-OP und Zahnen bei unserem Kleinkind nur wenige Themen aus meinem Mama-Dasein.

Erfahrung: Kleinkind stillen mit 2 Jahren

Nie im Leben hätte ich gedacht, dass ich eins meiner drei Kinder so lange stillen würde. Über zwei Jahre, sogar 2,5 Jahre, stille ich meine Tochter nun. Es ist kein Ende in Sicht, auch wenn ich manchmal hoffe, sie würde sich allein abstillen. Der Zug ist abgefahren. Langzeitstillen wird leider nicht immer positiv bewertet. Fehlende […]

Zucker-Projekt mit Kindern - Wie viel ist zu viel Zucker?

Süßigkeiten für Kinder - bei uns ist das ein kritisches Thema. Meine Kinder lieben Süßes so sehr, dass sie jeden Tag naschen wollen. Weil die Fragerei und die Diskussion mir zu viel wurden, regeln wir das mit einer Süßigkeiten-Box. Trotzdem wollte ich, dass mein Schulkind versteht, wie viel Zucker in verschiedenen Speisen enthalten ist. Zu […]

Stillen in der Öffentlichkeit - verrückte Stillorte

Ich finde, man kann gar nicht genug Aufmerksamkeit auf das Stillen lenken. Im positiven Sinn natürlich, damit Meldungen wie "Frau aus Restaurant verwiesen, weil sie ihr Baby stillte" der tieferen Vergangenheit angehören. Wenn es diese Fälle heute noch gibt, fragt man sich doch: wie denn sonst? Ich liebe stillen, da es für mich mehr als […]

Mein Geburtstagsbrunch mit bofrost* - Werbung

Brot und Brötchen und ich - es ist Liebe! Um an den Wochentagen halbwegs gesund zu essen, wähle ich dann meist Haferflocken mit Obst, doch am Wochenende müssen es Brötchen oder helles Brot sein - mit viel Marmelade. Gehen wir zum Brunch, probiere ich auch gerne die deftigen Dips und Aufstriche. Für meinen 30. Geburtstag wollte […]

Wachstumsschmerzen bei unserem 2-Jährigen Sohn

Schon vor ein paar Wochen weinte unser 2-jähriger Sohn, weil er Schmerzen im Bein hatte. Mit Trösten und Zuwendung fand er wieder schnell in den Schlaf. Wir haben dem keine weitere Beachtung geschenkt, da es nur kurz auftrat. Doch nun kamen die Beschwerden wieder: Schmerzen im Bein. Unser Sohn weinte vor dem Einschlafen und auch wieder […]

Vorsorgeuntersuchung in der 16. Woche

Ein guter Frauenarzt hat nicht nur fachlich Ahnung, sondern sollte es auch schaffen, Ängste zu nehmen. Bei meinem letzten Termin in der 16. Woche sprachen wir darüber, warum ich mir Sorgen mache und warum diese aktuell vollkommen unbegründet sind. Zitternd hinein, mit einem Lächeln hinaus.

Harmony-Pränatal-Test - Screening in Schwangerschaft

Bei den ersten beiden Kindern verzichteten wir auf spezielle Untersuchungen wie Erstsemesterscreening, um eine etwaige Trisomie-Erkrankung des Kindes im Voraus zu erfahren. Die Kinder wollten wir bekommen, egal wie sie kommen. Beim dritten Baby wurden wir vorsichtiger: was ist, wenn jetzt eine Trisomie oder einen Chromosomenstörung vorliegt? Kommen wir damit klar? Wir möchten das gerne […]

Wie ich als Kind zu meiner Brille kam: Kurzsichtigkeit - Werbung

In der dritten Klasse ging mein Klassenkamerad stolz zu unserer Lehrerin und zeigte ihr seine neue Brille. Sie lobte ihn überschwänglich dafür. Ein paar Wochen später bekam ich auch ein Brille, doch mein Lob blieb aus. Warum? Weil ich kein Lehrerkind war, wie der Junge, der vor mir eine Brille bekam und heute mein Ehemann […]

Die U7-Entwicklungsuntersuchung von Sohn 2.0

Wegen unseres Umzugs wechselten wir auch den Kinderarzt, da ich gerne fußläufig beim Arzt sein möchte, wenn meine Kinder krank sind. Das erste Mal sollte Sohn 2.0 den neuen Arzt zur U7 - Kindertüv sehen. Ob das gut gehen wird? Wurde es.

Hand-Fuß-Mund-Krankheit

Sohn 2.0 hat es erwischt. Natürlich, denn die Hand-Fuß-Mund-Krankheit grassierte in der Kita und wir hatten Party-Pläne für's Wochenende. Wie immer. An sich ist die Krankheit nicht schlimm - im Sinne von möglichen Komplikationen, doch die Symptome sind lästig und schmerzhaft.

Krank durch die Kita-Zeit

Besonders geprägt haben uns neben den Herausforderungen beim Zahndurchbruch vor allem die Probleme mit den Ohren und anhaltenden Erkältungserkrankungen, die in einer Operation endeten. Und es stimmt wirklich: in den ersten Kita-Jahren sind die Kinder am häufigsten krank. Was also tun? Vor allem den Instinkten folgen und bei schlimmer werdenden Symptomen zum Kinderarzt gehen. Außer Osanit (Globuli gegen Zahnungsbeschwerden) meiden wir übrigens die kleinen Kügelchen, schwören allerdings bei kleinen Krankheiten auf bewährte Hausmittel.

Gesunde Ernährung für Kinder

Während wir seit der Beikostphase peinlich genau darauf achten, was der Spross zu sich nimmt, bin ich rückwirkend doch sehr verwundert, wie sehr sich unsere Ansichten zur Ernährung geändert haben. In der Baby-Phase war ich noch überzeugt, meinem Kind keine Schokolade vor Erreichen des 3. Lebensjahres zu erlauben. Pustekuchen. Nun habe ich eher die Befürchtung, dass er zu viel davon isst. Doch wie viel ist zu viel?

Natürlich darf es auch manchmal eine Weißbrotscheibe mit Nutella zum Frühstück sein, im Gegenzug gibt es dann zum Mittag eine fettärmere gesunde Kost. Wir freuen uns übrigens ganz besonders auf unseren fettarmen Frittierautomaten, der angeblich Pommes mit nur einem Löffel Öl lecker und knusprig herstellen kann. Dazu mehr, wenn das Gerät im Einsatz war.

Konsequenz vs. Bocken

Mit der Zeit (mit den steigenden Kinderjahren) merkte ich jedoch, dass Konsequenz nicht immer leicht ist (Kind bockt - Kind bekommt Willen, damit es schnell beruhigt ist, kennt ihr, oder?). Irgendwann schleicht sich dann die Alltäglichkeit ein: Man geht zum leckeren Bäcker und sucht sich "nur eine Kleinigkeit" aus. Von der Konsequenz, stets auf die Ernährung zu achten und Gurkensticks zu schnippeln fehlt mittlerweile jede Spur. Was hilft also? Aufklärung. Am besten man beginnt, sich selbst mit der gesunden Ernährung für Kinder (die logischerweise für Erwachsene gilt) auseinander zu setzen. Anschließend darf das Kind aktiv an der Umsetzung der neuen Gesundheitsstrategie beteiligt werden. Auch die Kleinen können schon wunderbar Obst und Gemüse schneiden und oft schmeckt das auch viel besser.

Wenn man diesen Teil erstmal geschafft hat, ist der Weg zu den Pommes (als Ausnahme!) geebnet. Denn wer sich gesund ernährt und nicht jeden Tag zum Konditor seines Vertrauens rennt, darf sich durchaus auf Süßigkeiten oder Fast Food freuen. Übrigens: seit der Papa seine Low Fat-Diät macht, bekommen wir nahezu täglich einen leckeren Eisbergsalat mit ein wenig Obst (ohne Dressing). Das schmeckt saftig, frisch und enthält auch noch ein paar Vitamine.

Und wer sich gesund ernährt, darf auch mal naschen...

Uns gibt es auch hier:
Copyright 2019-2022 - bitte.kaufen - Mein Wunschzettel