Allgemein

Wie viele Geschenke zu Weihnachten für Kinder sind okay?

Wie viele Geschenke zu Weihnachten sind zu viel? Wir Eltern machen uns Gedanken, was wir unseren Kindern zu Weihnachten oder zum Geburtstag schenken können und vor allem: Wie viele Geschenke für Kinder sollten es sein? Als Dreifachmama habe ich diese Überlegungen jedes Mal erneut: zu allen möglichen Anlässen mehrfach! Wir haben unseren Weg nur langsam gefunden. Doch sind da auch noch die Großeltern, die unseren drei Kindern auch noch etwas schenken wollen. Wird das nicht zu viel?

Der Beitrag enthält Affiliate-Werbelinks, mit * markiert, die uns eine kleine Provision bei Kauf des Produktes einbringen. 🙂

Wie viele Geschenke sollte man kaufen?

Ich weiß gar nicht, welches Fest höheren Stellwert hat: Weihnachten oder der Geburtstag des Kindes. Auf jeden Fall sind beides die Anlässe, an denen Kinder bei uns die meisten Geschenke bekommen. In manchen Jahren bekamen unsere Kinder so viele Geschenke, dass sie zum Auspacken keine Lust mehr hatten. Begeistern konnten sie sich für die ausgepackten Präsente eh nicht mehr.

Zu viele Geschenke zu Weihnachten? Wie viel ist zu viel? bitte.kaufen
Zu viele Geschenke zu Weihnachten? Wie viel ist zu viel?

Wie viele Geschenke braucht ein Kind?

Oh, gute Frage! Denn Kinder brauchen erstaunlich wenig. Wenn wir das psychologisch betrachten, sind wir bei der Bedürfnispyramide von Maslow angekommen. Die Basis bilden Nahrung und Luft. Dann kommen Sicherheit wie Wohnraum und Schutz, gefolgt von Familie und Liebe.

Erst danach folgen individuelle Bedürfnisse und Selbstverwirklichung. Kinder brauchen also die Erfüllung der Grundbedürfnisse und Liebe. Alles darüber hinaus sind nice to have Dinge.

Wundervoll sind also Geschenke, die die Gemeinschaft, die Familie, stärken. Dafür braucht es nicht viele Geschenke zu Weihnachten, sondern jene, die allen Spaß machen, bei denen man vielleicht lachen kann.

Wie alt ist das beschenkte Kind?

Es kommt sicherlich auf das Alter an, wenn man über die Anzahl von Geschenken für Kinder nachdenkt. Ein Baby zählt dabei anders als ein jugendliches Kind. Kleine Kinder sind schneller überfordert und können den Rummel um die Geschenke gar nicht so schnell fassen.

Wie viele Geschenke sind für Babys okay?

Klar, Babys sind Geschenke total egal. Sie freuen sich am meisten über die Verpackung, die so schön raschelt. Das erleben Eltern und Großeltern immer wieder.

Frage unbedingt die Eltern, was das Baby wirklich braucht. Denn meist haben Eltern zu den Anlässen wie Weihnachten bereits alles, was ein Baby wirklich braucht. Hier hilft auch ein Blick auf die bitte.kaufen Wunschliste, bequem in der kostenlosen App – ohne Werbebanner. Wunschlisten können einfach geteilt werden.

Erstelle Wunschzettel für dich & Kinder (kostenlos!)

Anzahl an Geschenken für Kleinkinder & Kita-Kinder

Bei Kleinkindern von 1 bis 3 Jahren kommt schon Freude auf, wenn sie ein vertrautes Spielzeug auspacken, das sie aus der Kita oder von Freunden kennen. Oder sie freuen sie sich darauf, weil sie die Puppe ankleiden oder mit dem coolen Zug fahren können (Mädchen als auch Jungs, versteht sich!).

Kleinkinder können jedoch schnell überfordert sein, wenn es Eltern und Großeltern zu gut meinen. Stell dir vor, du bist 3 Jahre alt, bekommst ein tolles Geschenk und sollst noch 10 weitere auspacken, weil die Familie es so möchte. Dabei willst du doch nur mit dem Spielzeug spielen!

Hier haben wir die Erfahrung gemacht, dass 2 bis 3 große Geschenke – von allen Familienmitgliedern zusammen – vollkommen ausreichen. Kinder wollen spielen, nicht mit dem Auspacken beschäftigt sein.

Das gilt natürlich auch für den 1. und 2. Geburtstag. Wie viele Geschenke man hier austeilen möchte, ist natürlich Familiensache. Aber können sich die Kleinen wirklich in dem Umfang über die große Menge freuen, die man gerne schenken möchte?

Menge an Geschenken für Kinder von 6 – 12 Jahren

Schulkinder können richtig viele eigene Wünsche haben! Doch nur weil sie einen Wunschzettel haben, heißt das nicht, dass jeder Wunsch auch erfüllt werden muss. Das ist das Tolle am Wunschzettel: Die Kinder schreiben ihre Wünsche auf, aber eine Garantie auf Wunscherfüllung gibt es zum Glück nicht. So bleibt es immer noch eine Überraschung.

Wunschzettel sind Listen mit Wünschen, keine Einkaufslisten!

Tipp: Hilf deinem Grundschulkind dabei, die Wünsche in die bitte.kaufen App zu schreiben, ältere Kinder können das allein. Schalte in der Einstellung der Wunschliste einfach aus, dass als “gekauft” markierte Wünsche sichtbar sind. So bleibt das Geschenk eine Überraschung!

Kinder von 6 bis 12 Jahren vergleichen sich gerne, leider auch manchmal die Anzahl an Geschenken, die sie bekommen. Es ist einfach unmöglich, für jedes der Kinder gleich viele Geschenke einzuplanen. Gerade bei den größeren Kindern liegen eben auch praktische Geschenke unterm Weihnachtsbaum oder auf dem Geburtstagstisch.

Wie viele Geschenke sollten Jugendliche bekommen?

Bei Jugendlichen wandeln sich die Wünsche meist sehr. Standen einige Jahre vorher noch coole Lego-Sets auf dem Wunschzettel, sind es jetzt Dinge wie Markenkleidung, Make-Up, Gaming-Zubehör oder ein neues Smartphone. Es sind mehr und mehr Statussymbole und Dinge, mit denen sie sich ausdrücken wollen.

Das Problem daran: Die Wünsche werden teurer, nicht aber unbedingt weniger. Ein Smartphone gibt es ab ca. 100 €, was für die allermeisten Eltern schon eine ordentliche Summe für nur ein Geschenk ist. Dann fragst du dich vielleicht: Ist es okay, dem Kind “nur” ein Geschenk zu schenken?

So ging es mir und schon setzte mein Gerechtigkeitssinn ein: “Die Geschwister müssen gleich viele Geschenke bekommen!”. Doch das ist Quark, denn natürlich muss ein Jugendlicher, der sich ein teures Geschenk wünscht, nicht noch viele weitere Geschenke bekommen, weil die Geschwister diese auch haben.

Wenn man von Geschenken wie der (sehr tollen) Toniebox* absieht, sind Geschenke für kleinere Kinder eben oft billiger. Doch schon eine Computermaus für Gaming-Fans kann teurer sein als diese Musikbox, kann aber nur den Computer steuern.

Wie viel Geld geben Eltern pro Kinder zu Weihnachten aus? bitte.kaufen
Wie viel Geld geben Eltern pro Kinder zu Weihnachten aus?

Wie viel geben Eltern pro Kind zu Weihnachten aus?

Sicher, es kommt auf das Budget an. Gehen wir von einer durchschnittlichen Familie aus. Dort gab es 2018 auch eine Umfrage (Quelle), wie viel Geld sie pro Kinder für Geschenke ausgaben. Berücksichtigt wurden Eltern, die Kinder bis 14 Jahre haben.

Wie viel Geld geben Eltern zu Weihnachten pro Kind aus?

  • 37 % 50 € bis 100 €
  • 26 % > 100 €
  • 23 % bis 50 €
  • 5 % bis 30 €
  • 5 % bis 20 €
  • 2 % bis 10 €
  • 2 % 0 €

Was in der Umfrage leider nicht ersichtlich ist, ist die Frage, ob die Ausgabe mit dem Alter der Kinder steigen. Davon gehe ich aber aus. Babys und Kleinkinder haben immerhin keine großen bzw. teuren Wünsche. Bei Schulkindern und Jugendlichen kann sich das durch die Peer Group ganz schnell ändern.

Wie viele Geschenke sind okay? - bitte.kaufen
Wie viele Geschenke sind okay?

Wie viele Geschenke von den Großeltern?

Zugegeben, es ist ein sehr heikles Thema, wie viele Geschenke die Großeltern kaufen dürfen. Ja, dürfen, denn heutzutage wollen viele Eltern eben mitgestalten, was ins Kinderzimmer einzieht. Ob es sich um hochwertige Holzspielzeuge, sichere Technik im Kinderzimmer oder die Vermeidung von lauten Spielzeugen und Billigkram handelt: Nicht alle Eltern sind mit jedem Geschenk einverstanden.

Zu viele Geschenke von den Großeltern

Hier haben wir vor einigen Jahren die Reißleine gezogen. Ganz ehrlich? Die meisten Geschenke der Großeltern fanden nur wenig Anklang bei meinen Kindern. Von den selbst ausgedachten und stets gut gemeinten Geschenken haben meine Kinder nur noch wenige.

Statt sich darüber zu freuen, was sich die Großeltern ausdachten, spielten sie lieber mit den Dingen, die sie sich selbst gewünscht haben. Seitdem sagen wir unseren Eltern, dass sie ausschließlich Dinge von der Wunschliste kaufen sollten.

Sicher, das mag für manche Großeltern sehr enttäuschend sein. Viele Omas und auch Opas gehen gerne in einen Spielzeugladen und machen sich echte Gedanken, was dem Enkel gefallen könnte. Und dennoch gefällt das sorgsam ausgewählte Geschenkt dem Enkel dennoch nicht.

Entdecke unseren Geschenkefinder:

Wunschlisten-Wünsche statt Enttäuschungen

Das haben wir selbst sehr oft erlebt. Dabei hatte ich das Gefühl, das von Oma ausgesuchte Geschenk schmackhaft machen zu müssen. “Schau mal, was dir die Oma geschenkt hat!” Oder “Guck mal, da hinten ist noch ein Geschenk von Opa, pack das doch mal aus, er wartet schon!”

Das setzt Kinder als auch Eltern unnötig unter Druck. Ein Kind sollte, gerade zu Weihnachten und zum Geburtstag, Freude haben, keinen Druck. Und ja, natürlich ist das viel Großeltern nicht immer zufriedenstellend “nur” etwas von der Wunschliste zu kaufen.

Und dennoch ist dieser Weg aus meiner Sicht langfristig der angenehmere. Besonders, wenn auf eine geringe Anzahl an Geschenken für Kinder geachtet wird, wird das Weihnachtsfest nicht zu einer Geschenkorgie, sondern zu dem, was über Weihnachten gesagt wird: ein beschauliches und familiäres Miteinander ohne Stress und Streit.

Tipps zur Anzahl der Geschenke an Weihnachten

Einige Tipps, die ich in über 11 Jahren Mama sein selbst sammeln durfte, zeige ich dir gerne hier. Der wichtigste Tipp ist wohl: Achte darauf, was sich das Kind wirklich wünscht.

Zu viele Geschenke finden Kinder auch öde. - bitte.kaufen
Zu viele Geschenke finden Kinder auch öde.

Weniger ist mehr – auch bei Geschenken für Kinder

Weniger ist mehr – das sagen nicht erst die neuen Minimalismus-Expert:innen. Das gilt für viele Lebensbereiche und auf jeden Fall im Kinderzimmer.

In die Falle tappten wir mit unserem ersten Sohn. Er brauchte selbstverständlich eine große Duplo Steinbox*, dazu noch Kuscheltiere, Mal-Zubehör, neue Schienen für die Eisenbahn usw. Ach, ein Feuerwehrhelm wäre doch auch toll! Und eine passende Axt dazu!

Und schwupps, steckten wir im Konsumwahn. Es waren so viele Geschenke, dass unser kleiner Sohn vollkommen überfordert war.

Was wünscht sich das Kind wirklich?

Manchmal haben schon ganz kleine Kinder eine Vorstellung, was sie sich zu Weihnachten wünschen können. Dabei sind es meist ganz bescheidene Wünsche, wie Mandarinen, Schokolade oder eine Puppe. All das sind echte Wünsche unserer damals 2- bis 4-jährigen Kinder.

Ein Wunschzettel hilft Eltern und Großeltern sehr, die echten Wünsche zu erfahren. Wir lassen die (kleinen) Kinder jedes Jahr zu den besonderen Anlässen wie Weihnachten, Geburtstag, Ostern und Nikolaus Wunschzettel malen bzw. schreiben. Bei den Kleinen übertragen wir die Wünsche dann in ihre separaten Wunschlisten in der bitte.kaufen – Mein Wunschzettel App.

Zumindest meine Eltern finden das super so, denn durch unsere räumliche Entfernung wissen sie eben nicht immer, was die Kinder aktuell beschäftigt. Das kann sich bei Kindern auch schnell ändern!

Hochwertig statt billig kaufen

Wie oft schenkten wir oder andere den Kindern günstiges Spielzeug, weil wir dachten: Ist ja nur für kurze Zeit? Gespart haben wir dadurch nichts, weil entweder der Funktionsumfang, die Funktionalität oder Haltbarkeit bei den billigeren Produkten nicht gegeben waren. Daher bin ich inzwischen bei den meisten Produkten dafür, das hochwertige zu schenken, statt eine billige Option zu wählen.

Wie viele Geschenke zu Weihnachten bekommen deine Kinder?

Das würde mich sehr interessieren, wie das andere Familien machen. 🙂 Kommentiere gerne hier auf dem Blog, wie du das siehst.


Dir gefällt der Beitrag? 🙂 Merk ihn dir gerne auf Pinterest!

No Comments

    Leave a Reply