Jetzt teilen

Sarah Depold
11. Juli 2014

Tragetuch für Neugeborenes

Neugeborenes im Tragetuch - mamaskind.de

Beim ersten Sohn habe ich mich ein wenig mit dem Tragen von Kindern auseinandergesetzt. Dabei habe ich völlig falsch begonnen, mich im Internet belesen und schließlich eine Trageberatung in Anspruch genommen. Eine gute Entscheidung! Jedoch habe ich erst angefangen, ab und an zu tragen, als er bereits sechs Monate alt war. Bei Baby 2.0 wollte ich gerne nach der Geburt damit beginnen.

Wie trage ich ein Neugeborenes?

Ein 3,5 kg Kind bzw. Neugeborenes kann leider noch nicht sitzen, sodass meine Trage (Ergo Carrier) und mein DidySling leider nicht zur Wahl stehen. Mein DidySling war im Sitzalter des Sohnes mein Lieblingsstück, mit dem Tuch konnte ich mich bisher nicht wirklich anfreunden. Den Ergo Carrier habe ich bisher eher selten genutzt - als ich endlich herausfand, dass dieser auch mit Neugeboreneneinsatz nicht für frische Babys geeignet ist, verstaubte er im Schrank.

Nun bleibt mir nur das Tragetuch, mit dem ich Baby 2.0 fein in Anhock-Spreizhaltung verwahren kann. Ich nutze eines von Didymos. Ich überlegte, noch einmal eine Trageberaterin zum Tragen von Neugeborenen zu befragen, half mir jedoch mit YouTube-Videos auf die Sprünge. So versuche ich, jeden Tag mit dem Baby zu üben, perfektioniert habe ich die Wickelkreuztrage noch nicht.

Mein Ziel ist es, das Tuch so fest zu wickeln, dass das Baby einen guten Halt hat, jedoch keine Beinchen, Ärmchen oder gar der Hals eingedrückt werden. Mit so einem kleinen Wurm gar nicht so leicht. Der Mann darf dann immer die Bindung und Haltung überprüfen und ggf. wird neu gebunden. Das geht mittlerweile auch sehr schnell. Am problematischsten ist derzeit noch die feste Bindung am Nacken hinzubekommen, dass der Kopf nicht wackelt, Baby aber noch genug Luft zum Atmen bekommt.

Der große Vorteil des Tragens - händefrei

Tragetuch für Kinder - mamaskind.de

Mal schnell aufräumen, Twitter checken, Finanzen erledigen - alles kein Problem mit dem Baby im Tuch (unten mit verbesserungswürdiger Bindung). Und der Herr Remo H. Largo schrieb in seinem Buch, dass Babys, die ein paar Stunden am Tag getragen wurden, auch oft weniger Schreien. Das Schreien kommt zwar, aber vielleicht nicht in dem Maße wie es ohne das Tragen wäre. Bisher sind wir - toitoitoi - ums Schreien herumgekommen. Baby 2.0 ist auch erst 17 Tage alt. Mal sehen, welche Herausforderungen da noch auf uns zukommen. 

Da es für mich besonders in Berlin schwer erscheint, barrierefrei zum Ziel zu gelangen, hoffe ich, die Wickelkreuztrage bald problemlos und angenehm binden zu können. Mit dem Kinderwagen zur U-Bahn zu kommen oder Bus zu fahren ist nämlich nicht so einfach, wie es klingen mag.

Ich freue mich über Tipps und Links zum richtigen Tragen von den ganz kleinen Babys!

12 comments on “Tragetuch für Neugeborenes”

  1. Unser Mops wurde, als sie die 3 kg gesprengt hatte (nach drei Wochen), in der Manduca befördert.
    Schnell anzulegen, richtig eingestellt auch Rücken-schonend und die Anhock-Spreiz-Stellung wird automatisch eingenommen.

    Der Vorteil gegenüber den TT war auch, dass es bissl luftiger darin ist, aber im Sommer kannste nix machen, da schwitzt man sich auch in der Manduca an.

    Jetzt nehme ich die Manduca auch noch gerne, besonders in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder wenn sie krank und kuschelbedürftig ist.

    Was ich aber total fuuuurchtbar finde: BabyBjörn- oder ErgoCarrier-Eltern, die ihr Kind vorne und viel zu weit unten tragen - das war neulich sogar auf einem Kinoplakat zu sehen :/

    1. Aaaaber, mit dem Ergo kann man später doch auch normal tragen, oder? Also ohne das Kind zu weit unten zu haben? So viel leichter finde ich das Einstellen des Carriers gar nicht. Ich hatte auch Probleme, an die Verschlüsse zu kommen, wenn das Kind in der Trage sitzt. BabyBjörn hat seinen negativen Ruf weg.

  2. Ich freue mich sehr, endlich wieder tragen zu können. Hatte ich beim 2. ein elastisches Tuch für den Anfang, bin ich jetzt beim 3. direkt von Anfang an beim normalen TT (für kurze Strecken/ Momente bewährt sich auch nach wie vor der Marsupi)
    Und auch ich merke: Mit jedem Mal klappts besser und schneller mit dem Binden!

    1. Das klingt super und vielversprechend! Muss ich nur noch den Grund für sein Klagen finden, sobald ich ihn ins Tuch setze. Vielleicht war es an der ein oder anderen Stelle doch zu fest oder auch zu heiß.

  3. Hallo Sarah,

    ich durchstöbere gerade das Netz auf der Suche nach Erfahrungsberichten von Mamas die gern Tragen. Für mich ist das Thema noch neu, da das kleine Versuchssubjekt erst im September zur Welt kommen wird ;)
    Deine Erfahrungen finde ich interessant und bringen mich weiter dazu, im Vorfeld eine Trageberatung in Anspruch zu nehmen. Da ist man glaub ich einfach auf der sicheren Seite und kann eine Menge ausprobieren, bevor man sein Geld investiert.

    Um mich ein bisschen zu informieren, habe ich eine Trageberaterin interviewt und den Artikel auf meinem Blog veröffentlicht. Es bezieht sich auf Anfängerfragen, aber vielleicht gibt es ja auch etwas, was dich interessieren könnte ;) http://wp.me/p4xndi-8e

    Liebe Grüße,

    die Namensvetterin aus Aachen :)

    1. Hallo Sarah,

      vielen Dank für den Link zum Interview! Da werden sicherlich noch einige Fragen der Trage-Neulinge beantwortet. :-)
      Wir versuchen bisher, jeden Tag ein wenig zu tragen. Im Kinderwagen liegen ist nicht immer so toll für ihn, dann müssen wir Baby sowieso auf den Arm nehmen. Also: weiter üben, üben, üben...

      LG
      Sarah

  4. Hallo Sarah, wir haben auch mit verschiedenen Tragemittel angefangen, Freundesempfehlungen halt. Bin dann auch bei dem Tragetuch hängengeblieben, und wegen der Nachhaltigkeit natürlich beim Dydimos. Kann ich wirklich nur jeder Mama empfehlen. Wenn man das Beste für sein Baby will, dann gleich von Anfang an so natürlich wie möglich. Und die Tücher kommen dem am nächsten. Alles Liebe, Iliane.

  5. Hallo Sarah,
    ich bin gerade auf deinen Blog, genauer gesagt diesen Artikel gestoßen und da er ja nun schon etwas älter ist, wollte ich einmal fragen, ob du einen Tipp hast wegen der Nackenstütze. Meine Kleine ist jetzt 6 Wochen alt, bisher trage ich sie nur ab und an mal zu Hause, weil ich immer Angst habe, dass das Köpfchen zurück fällt. Leider ist das mit der Trageberatung hier auf dem Land auch nicht so einfach, aber ich versuche es trotzdem weiter :(

    LG Franzi

    1. Liebe Franzi,
      Trageberatung ist echt Gold wert! Vielleicht gibt es auch eine telefonische?
      Ich bin keine Expertin und habe das Tragetuch gegen eine Tragehilfe (MySol von Girasol) ersetzt.
      Damit konnte ich meine Kinder immer gut tragen.
      Einen Tipp für die Nackenstütze habe ich leider nicht. :(

    2. Hallo Franzi,
      meine Trageberaterin hat immer ein kleineres Stück Tuch (1/4 spucktuch) mit in den Nacken eingebunden um diesen zu stützen. Also einfach am Ende wenn alles fertig ist das Tuch außen an das Tragetuch in Nacken des babys legen und zwei, dreimal das Tragetuch umschlagen, sodass das Tuchstück eine Art wulst oder Verstärkung bildet.
      Ich hoffe du kannst dir das vorstellen.
      LG Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Uns gibt es auch hier:
Copyright 2019-2022 - bitte.kaufen - Mein Wunschzettel